Geschichte

 

1884  Das Gründungsjahr der Theatergesellschaft Escholzmatt ist ungewiss, da die ersten Aufführungen nur durch einen Zeitungsartikel von 1884 datiert sind.

 

1888  wird das Protokollbuch der Theatergesellschaft Escholzmatt erstmals geführt.

Während den Anfangszeiten pflegt die Theatergesellschaft die Sparte des musikalischen Lustspiels (Operetten).

 

1914  Politische Trennung der musikalischen- und kulturellen Vereine in Escholzmatt.

 

1917-1937  arbeiten die liberalen Vereine von Escholzmatt für Theaterproduktionen zusammen: Gemischter Chor, Orchersterverein, Feldmusik und Turnverein ETV.

 

1921  entscheidet sich die Theatergesellschaft Dialekt-Volksstücke aufzuführen.

 

1955  Erstmals nennt sich der Verein "Heimatschutztheater Escholzmatt".

 

1981  Auflösung des bisherigen liberalen Heimatschutztheaters und gleichzeitige Neugründung des neuen Heimatschutztheater-Vereins ohne Parteizugehörigkeit.

Erst ab 1981 spielt der Verein im regelmässigen Zwei-Jahres-Zyklus.

 

1998  Der Verein nennt sich neu: "Theater Escholzmatt".

 

2004  beschliesst das Theater Escholzmatt jährliche Aufführungen, in den geraden Jahren Märchen, in den ungeraden Jahren Volkstheaterstücke.

Aktuelles

Diese Saison führen wir das Stück “Der Brauigeischt” auf

Newsletter

Abonnieren Sie unseren Newsletter: